Aus Restaurant-Daten werden Sales-Aktionen

koch-bei-besprechung

 

Angenommen, Sie haben eine Restaurantkette und damit einige typische Fragen:

  • An welchen Tagen und zu welcher Uhrzeit laufen welche Getränke besonders gut?
  • Gästen mit welchen Kreditkarten konsumieren mehr als andere?
  • Gibt es einen Zusammenhang zwischen Getränkewunsch und Preisniveau des Gerichts?

Natürlich können Sie sich diese Zahlen aus einer Excel-Tabelle heraussuchen. Es gibt auch Sales-Programme, die Ihnen immerhin schon Grafiken zu diesen Punkten liefern. Wobei ein Zusammenhang zwischen Getränkewünschen und Art der Essensbestellungen schon schwierig ist. Aber noch besser wird es, wenn Sie auch noch den Zusammenhang zwischen dem Konsumverhalten Ihrer Kunden und des aktuellen Wetters wissen möchten. Und daraus Handlungen ableiten können. Zum Beispiel:

Am vergangenem Mittwoch zwischen 18:00 und 22:00 lag der Bierkonsum (frisch gezapft) 29% über dem Durchschnitt aller Wochentage. Eine Erklärung hierfür könnte sein, dass der Mittwoch Abend mit 19,3 Grad deutlich wärmer und trockener war als die anderen Tage der Woche. Im Vergleich zu Tagen mit ähnlichem Wetter in den vergangenen drei Jahren ist der Bierkonsum allerdings zurückgegangen, um 34%. Eine Erklärung dafür könnte die vor 31 Tagen vollzogene Erhöhung des Bierpreises um 25% gewesen sein, diese sollte überprüft werden„.

Wie gesagt, dass kann ein Restaurantbetreiber fast alles selbst aus seinen Programmen und Wetterdatenbanken herauslesen. Oder sich in 0,4sec als vernünftigen Text auf sein Smartphone schicken lassen.

 

 

Kommentar hinterlassen zu "Aus Restaurant-Daten werden Sales-Aktionen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*